Kirche und Kirchgemeindehaus Hünibach

In den Jahren 1955/56 entstand im Dorfteil Hünibach oberhalb der Schulanlage ein kirchliches Zentrum. Der Gebäudekomplex besteht aus folgenden Teilen:

-  Kirche (Predigtsaal) mit schlankem Türmchen und Zugang über einen Vorhof.  Der Innenraum ist einfach und klar gestaltet. Er ist ausgerüstet mit einer Orgel von 16 Registern (Orgelbau Genf), einem markanten Abendmahlstisch, einer schlichten Kanzel und 16 durchlaufenden Bankreihen.
Die Stirnwand wurde vom Aarauer Maler und Grafiker, Felix Hofmann, gestaltet Das Fresko stellt eine Bildserie dar, die sich auf das Jesajabuch bezieht (Jes. 9, 2-7).

- Sitzungszimmer  

- Mehrzwecksaal mit Küchenanlage

- Archiv  

- angebautes Pfarrhaus.

Kirche Hünibach